24. Juli 2016

Einsatzstelle

Die ÖWR ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich primär zur Aufgabe gemacht hat, Menschen vor dem Ertrinkungstod zu bewahren. Freiwillige, ehrenamtlich tätige Helfer riskieren bei den oft nicht un
gefährlichen Rettungseinsätzen ihr eigenes Leben, um in Not Geratenen zu helfen. Die Wichtigkeit eines derartigen Rettungsdienstes erweist sich in den Leistungen, Taucheinsätzen oder Bootsbergungen.
Neben der Sorge um die Sicherheit der Schwimmer und Wassersportler an den Österreichischen Flüssen und Seen sowie in Öffentlichen Bädern, gehören auch beispielsweise Hochwassereinsätze und die überwachung von Sportveranstaltungen (z.B. Segelregatten, Schwimmwettkämpfe, usw.) zum Aufgabenbereich der ÖWR.

Alarmeinsätze 2 (1)

Die ÖWR versucht aber nicht nur in Notfällen zu helfen. Durch Schulung und Information der Bevölkerung soll die Unfall- und Ertrinkungsgefahr verringert werden. Daher werden eine Vielfalt an Schwimmkursen, vom Anfängerkurs bis hin zur Rettungsschwimm- bzw. Tauchausbildung, angeboten, um Kindern und Nichtschwimmern das Schwimmen zu lehren. Das Motto: Jeder Nichtschwimmer ein Schwimmer – jeder Schwimmer ein Rettungsschwimmer!“ ist ein wichtiges Ziel der ÖWR, da auch dann an Orten Hilfe geleistet werden kann, an denen kein eigener Dienst der ÖWR eingerichtet ist. Aber auch auf dem Gebiet des Umweltschutzes sind wir äußerst aktiv. Da durch Müll an Flussufern und Badestränden nicht nur die Umwelt verschmutzt wird, sondern eine große Verletzungsgefahr beim Baden gegeben ist.

Die ÖWR ist auch international vertreten, und zwar in der Internatinal Life Saving Federation (ILS) und der International Life Saving Federation of Europe (ILSE).